Eindrücke

IMG_2640.JPG

Kontakt

Grundschule Petermoor
Manfred Krause Straße 4
27211 Bassum
Telefon: 04241-970445
Fax: 04241-970447

Aussenstelle:
Grundschule Nordwohlde

 

 

Unser Bienenblog

Unser Bienenblog

Schulimkerei

Schulimkerei

Schulbesuchshund

Schulbesuchshund Lilly

Was ist ein Schul(besuchs)hund?

  • Ein Schulhund ist in einzelnen Stunden oder Tagen im Unterricht einer Klasse anwesend.
  • Er soll Freund, Begleiter und Zuhörer für die Kinder sein.

 

Hundgestützte Pädagogik

  • ist … „der systematische Einsatz von (…) Hunden in der Schule zur Verbesserung der Lernatmosphäre und individuellen Leistungsfähigkeit sowie Sozialverhaltens der Schüler.“

Heyer/ Kloke (2011): Der Schulhund. Eine Praxisanleitung zur hundgestützten Pädagogik im Klassenzimmer. Nerdlen/Daun: Kynos Verlag.

 

Mögliche Effekte

  • Verbesserung des soz. Gefüges und des Klassenklimas -> der gemeinsame Klassenhund verbindet
  • Schaffen einer stressreduzierten Umgebung -> Lautstärke senken, Stress „wegstreicheln“
  • Förderung der Schüler im sozialen und emotionalen Bereich und Förderung individueller Kompetenzen, z.B. Rücksichtnahme, soziale Sensibilität, angemessene Formen der Selbstbehauptung und Stärkung des Selbstbewusstseins -> Rücksichtnahme auf den Hund, Kommandos umsetzen
  • Möglichkeiten eines positiven Körperkontakts
  • Nutzen der unmittelbaren und ehrlichen Reaktionen und der Unvoreingenommenheit des Hundes

 

Rechtlicher Rahmen

  • Versicherung muss der Schulleitung nachgewiesen werden
  • Einverständnis der am Schulleben beteiligten Personen
  • Elternbrief/ Informationen auf der Schul-Website
  • Einsatz nur bei einem gesunden Tier
  • Ruheraum muss zur Verfügung stehen (Tierschutz) = Besprechungszimmer

 

Welche Regeln gelten?

  • Hund nicht rufen
  • auf dem Flur nicht streicheln
  • nicht füttern
  • Streicheln: nur einer zur Zeit
  • Hundeplatz ist die Ruhezone!
  • Lautstärke gering halten!
  • Hinweisschilder an der Tür, wenn Lilly im Raum ist
  • Regel-Plakate im Flur und in den Klassen

Lilly

  • Goldendoodle-Hündin
  • 6 Jahre alt
  • allergikerfreundliches Fell
  • Begleithundeprüfung
  • wohnt unproblematisch zusammen mit einem kleinen Kind und einer Katze
  • Einsatz als Schulbesuchshund in der Drei-Freunde-Grundschule Scholen (2014)

 

Bisherige Erfahrungen

  • Lautstärke wird gesenkt
  • Kinder fühlen sich zuständig für IHREN Klassenhund
  • starke Betonung der vereinbarten Regeln
  • gutes Gespür für traurige Kinder

Lilly in der 2a?

  • Gewünschter Start: Anfang Februar
  • an zwei Tage die Woche
  • Einsatz: Freund, Zuhörer (Lesen), Begleiter
  • Schulhunddienst: Platz einrichten, Futter und Wasser bereitstellen, Spielzeug bereitlegen
  • Schüler/innen der 2a teilen den Kindern der Schule die Regeln mit und verteilen die Plakate

 

Ausführliche Informationen rund um den Schulhund finden Sie hier. (Schulhundweb.de)

 


Tieflader bringt Kletterbaum

Nach drei Stunden des Wartens durften die Kinder endlich den Baum erobern.

In den Osterferien wurde der alte Kletterbaum gegen einen neuen
ausgetauscht und ist sehr beliebt bei den Kindern!

Den Baum hat die Familie Brunkhorst aus Apelstedt gespendet. Familie Bremer,Stahl und Metallbau, stellte einen Tieflader, Familie Binder einen Frontlader zur Verfügung. Auch die Freiwillige Feuerwehr hat den Transport mit einem Begleitfahrzeug unterstützt. „Seit der Schuleinweihung 1997 ist es unser dritter Kletterbaum“, berichtet Dörte Binder, Klassenlehrerin an der Grundschule und Ortsvorsteherin in Nienstedt.

Darüberhinaus waren auch etwa 20 Kinder und Eltern des Schulelternrates und des Fördervereins vor Ort und verfolgten die Arbeiten, die sich gar nicht so einfach gestalteten. Drei Stunden hat der Austausch des alten Kletterbaums gedauert. Zwei Frontlader waren notwendig, um den Baum vom Lastwagen zu hieven.

Weitere Bilder sind ::HIER::

Weihnachtsmarkt Bassum

Jedes Jahr ist die GS Petermoor mit auf dem Bassumer Weihnachtsmarkt vertreten, der mit seinem besonderen Flair viele Besucher anlockt.

Viele Eltern helfen dabei mit, in dem sie Sach- oder Geldspenden geben, sich bei den Vor- und Nachbereitungen nützlich machen und/oder am 1. Adventswochenende auf dem Markt eine Schicht am Stand übernehmen. Im letzten Jahr z.B. hat der Festausschuss bereits im Juni die Elternschaft darum gebeten Selbstgemachtes zu sammeln. Die Eltern waren dabei sehr kreativ und haben nicht nur Kekse, Marmeladen, Walnüsse, Gelees und Liköre in weihnachtlichen Verpackungen gespendet, sondern sich auch die Zeit für allerhand Gebasteltes genommen. Es kamen wunderschöne Teelichter und Sterne dabei heraus, die alle verkauft wurden. Der Renner waren auch die Legoanhänger, die natürlich der Hit waren bei den Kindern!

Das alles war die Grundlage für einen atmosphärischen Stand, der zum Stöbern und verweilen einlud, denn die Brotaufstriche konnten mit selbstgebackenem Brot probiert und weihnachtlicher Apfelpunsch erstanden werden.

Durch die Hilfsbereitschaft vieler Eltern konnte 2015 ein stattlicher Betrag eingenommen werden.

Die Einnahmen gingen wie jedes Jahr an den Förderverein der GS Petermoor. Davon wurden bereits Bücher für die Bücherei gekauft. Außerdem konnte die Theater AG unterstützt werden und das Kochen in der Schule.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns vom Festausschuss bei der Unterstützung aller Schüler, Lehrer und Eltern vielmals bedanken und hoffen auch für dieses Jahr auf zahlreiche Helfer!Zwinkernd

 

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Wir erheben, verwenden und speichern Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. Nachfolgend unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Datenerhebung und Verwendung.


Erhebung und Verarbeitung von Daten


Jeder Zugriff auf unsere Internetseite und jeder Abruf einer auf dieser Website hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung oder zum Abschluss eines Vertrages oder über die Einstellungen seines Browsers tätigt. Unsere Internetseite verwendet Cookies. Ein Cookie ist eine Textdatei, die beim Besuch einer Internetseite verschickt und auf der Festplatte des Nutzer der Website und/oder Kunden zwischengespeichert wird. Wird der entsprechende Server unserer Webseite erneut vom Nutzer der Website und/oder Kunden aufgerufen, sendet der Browser des Nutzers der Website und/oder des Kunden den zuvor empfangenen Cookie wieder zurück an den Server. Der Server kann dann die durch diese Prozedur erhaltenen Informationen auf verschiedene Arten auswerten. Durch Cookies können z. B. Werbeeinblendungen gesteuert oder das Navigieren auf einer Internetseite erleichtert werden. Wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde die Nutzung von Cookies unterbinden will, kann er dies durch lokale Vornahme der Änderungen seiner Einstellungen in dem auf seinem Computer verwendeten Internetbrowser, also dem Programm zum Öffnen und Anzeigen von Internetseiten (z.B. Internet Explorer, Mozilla Firefox, Opera oder Safari) tun.


Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten


Soweit der Nutzer unserer Webseite personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hat, verwenden wir diese nur zur Beantwortung von Anfragen des Nutzers der Website und/oder Kunden, zur Abwicklung mit dem Nutzer der Website und/oder Kunden geschlossener Verträge und für die technische Administration. Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung oder zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder der Nutzer der Website und/oder Kunde zuvor eingewilligt hat. Der Nutzer der Website und/oder Kunde hat das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn der Nutzer der Website und/oder Kunde die Einwilligung zur Speicherung widerruft, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist. Daten für Abrechnungszwecke und buchhalterische Zwecke werden von einem Löschungsverlangen nicht berührt.



Auskunftsrecht


Auf schriftliche Anfrage informieren wir den Nutzer der Website und/oder den Kunden über die zu seiner Person gespeicherten Daten. Die Anfrage ist an unsere im Impressum der Webseite angegebene Adresse zu richten.

Festausschuss

Festausschuss

Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter

Umweltschule

Umweltschule

Umweltschule 2013 Bassum, GS Petermoor

Feste

Der Zirkus war da!

Zirkus 2017 Zirkus 2017


Wir haben uns sehr gefreut auf den Zirkus Eldorado. Gemeinsam mit den Schülern der Außenstelle Nordwohlde werden wir uns wieder als Artisten üben können.

Aufgeteilt in kleinen Gruppen haben wir in verschiedenen Projekten in der Schule gearbeitet und die restliche Zeit im Zirkuszelt oder auf dem Schulhof für unsere große Aufführung am Freitag geprobt.

 

Zirkus 2017 Zirkus 2017

 

 

 

Projekte

Schulbesuchshund Lilly 

Schulbesuchshund Lilly

Wir stellen vor: Lilly

  • Goldendoodle-Hündin

  • 6 Jahre alt

  • allergikerfreundliches Fell

  • Begleithundeprüfung

  • wohnt unproblematisch zusammen mit einem kleinen Kind und einer Katze

 

 Mehr Infos zu Lilly und ihren Job findest du unter den Menüpunkt Projekte/Schulbesuchshund 

   

 Schulimkerei

 
 Honigbiene

Sommerbienen

An unserer Schule gibt es ab dem Schuljahr 2017 nicht nur Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und unseren Schulhund „Lilly“, sondern nun auch Bienen. In einem Schaukasten können unsere Schüler der Bienen AG „Honigschnuten“ die imposanten Insekten bei der Arbeit beobachten und sich fragen warum einige Bienen so komisch tanzen oder andere Bienen so große Augen haben. Mit den Dritt- und Viertklässlern werden Bienenkästen Bemalt, in denen dann die Sommerbiene einziehen kann. Das Projekt "Sommerbienen" selbst beginnt zum Frühjahr und findet mit dem sogenannten Einlaufen der Bienen im Mai seinen Höhepunkt. Mindestens bis zu den Sommerferien bleiben die sogenannten Kunstschwärme - das sind neue Bienenvölker, die von dem Imker künstlich geschaffen wurden - im Schulgarten. Neun Mitglieder hat die Bienen-AG. Jeweils drei Schüler betreuen einen Schwarm und schauen, was in und rund um die Kästen passiert. Wir werden beobachten, ob die Bienen brüten und für Nachwuchs sorgen, ob Pollen eingetragen wird und ob es Zusammenhänge mit Wetter und Nahrung gibt. Natürlich hoffen wir auch auf eine Wabe mit Bassumer „Lindenblütenhonig“.

 
   

 Tieflader bringt Kletterbaum 

Kletterbaum  In den Osterferien wurde der alte Kletterbaum gegen einen neuen
 ausgetauscht und ist sehr beliebt bei den Kindern!

Den Baum hat die Familie Brunkhorst aus Apelstedt gespendet. Familie Bremer,Stahl und Metallbau, stellte einen Tieflader, Familie Binder einen Frontlader zur Verfügung. Auch die Freiwillige Feuerwehr hat den Transport mit einem Begleitfahrzeug unterstützt. „Seit der Schuleinweihung 1997 ist es unser dritter Kletterbaum“, berichtet Dörte Binder, Klassenlehrerin an der Grundschule und Ortsvorsteherin in Nienstedt.

Darüberhinaus waren auch etwa 20 Kinder und Eltern des Schulelternrates und des Fördervereins vor Ort und verfolgten die Arbeiten, die sich gar nicht so einfach gestalteten. Drei Stunden hat der Austausch des alten Kletterbaums gedauert. Zwei Frontlader waren notwendig, um den Baum vom Lastwagen zu hieven.

 Weitere Bilder sind ::HIER::

 
   

  Weihnachtsmarkt Bassum

Weihnachtsmarkt Jedes Jahr ist die GS Petermoor mit auf dem Bassumer Weihnachtsmarkt vertreten, der mit seinem besonderen Flair viele Besucher anlockt.

Viele Eltern helfen dabei mit, in dem sie Sach- oder Geldspenden geben, sich bei den Vor- und Nachbereitungen nützlich machen und/oder am 1. Adventswochenende auf dem Markt eine Schicht am Stand übernehmen. Im letzten Jahr z.B. hat der Festausschuss bereits im Juni die Elternschaft darum gebeten Selbstgemachtes zu sammeln. Die Eltern waren dabei sehr kreativ und haben nicht nur Kekse, Marmeladen, Walnüsse, Gelees und Liköre in weihnachtlichen Verpackungen gespendet, sondern sich auch die Zeit für allerhand Gebasteltes genommen. Es kamen wunderschöne Teelichter und Sterne dabei heraus, die alle verkauft wurden. Der Renner waren auch die Legoanhänger, die natürlich der Hit waren bei den Kindern!

Das alles war die Grundlage für einen atmosphärischen Stand, der zum Stöbern und verweilen einlud, denn die Brotaufstriche konnten mit selbstgebackenem Brot probiert und weihnachtlicher Apfelpunsch erstanden werden.

Durch die Hilfsbereitschaft vieler Eltern konnte 2015 ein stattlicher Betrag eingenommen werden.

Die Einnahmen gingen wie jedes Jahr an den Förderverein der GS Petermoor. Davon wurden bereits Bücher für die Bücherei gekauft. Außerdem konnte die Theater AG unterstützt werden und das Kochen in der Schule.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns vom Festausschuss bei der Unterstützung aller Schüler, Lehrer und Eltern vielmals bedanken und hoffen auch für dieses Jahr auf zahlreiche Helfer!

   
   
   
   
   

Schulleben im Jahreskreis

In unserem Jahresterminkalender finden Sie alle wichtigen Termine rund um das Schuljahr. Dieser wird zu Beginn eines Schuljahres an alle Kinder verteilt.

Wir haben vielfältige wiederkehrende Aktivitäten, die sich in jedem Schuljahr wiederholen:

 

Gesundes Brötchenfrühstück (fast immer am 1. Donnerstag im Monat; wird von Eltern organisiert)

Verkehrserziehungswoche

Adventsbasteln (letzter Freitag vor dem ersten Advent)

Adventsfeiern von jeder Klassenstufe jeweils am Montag in der Adventszeit

Zeugnisfeste

Bücherbasar

Faschingsfeier

Secondhandbasare mit Elternsprechtagen

Schwimmfest

Bundesjugendspiele

Projektwoche/ Schulfest

Kindergartenkontaktwoche

Jahresabschlussfeier

Elterncafé zur Einschulung (organisiert von den Eltern der 2. Klassen)

Schulwegplan

In Zusammenarbeit mit der Polizei, der Stadt Bassum und der Verkehrswacht entstand unser neuer Schulwegplan.

Als PDF-Datei ist dieser ::hier:: einzusehen.

Sprechstunden

Sekretariat: Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr

Schulleitung: montags von 9.00 - 10.00 Uhr und donnerstags ganztägig

Die Sprechzeiten der einzelnen Lehrkräfte unserer Schule erfahren Sie von diesen individuell auf den Elternabenden.

Unsere Ganztagskoordinatorin Frau Schlung ist nachmittags ab 12.30 Uhr bis 15.30 Uhr über das Schulhandy zu erreichen.

 

Verwaltung

Unser Sekretariat ist

Montags bis Mittwochs von 08.00-12.00 Uhr
Donnerstag 08.00-15.30 Uhr
Freitag nur telefonisch

besetzt.

Schulsekretärin Frau Grüppemeier

Ansprechpartnerin ist unsere Sekretärin Frau Grüppemeyer.

Am Montag und Donnerstag steht auch unser Schulassistent Herr Kruse als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Sekretariat bekommen Sie alle Unterlagen und Bestätigungen, die die Schule betreffen. Hier können Sie Termine mit der Schulleitung erhalten. Bei Erkrankung Ihres Schulkindes können Sie telefonisch eine Nachricht hinterlassen.

Kontakt zum Sekretariat können sie folgendermaßen aufnehmen:


Telefon: +49 4241 / 970445
Fax: +49 4241 / 970447
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
   

 

 

   
   
   
   

Schulleitung

Unsere Schulleitung

Frau Meyer-Toms

Unsere Schulleitung ist Frau Meyer-Toms

 

Sie ist dienstags und donnerstagss in der Zeit von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr zu erreichen.

Bezüglich Einschulungsfragen, Sprachförderung und allgemeinen schulischen Fragen steht sie Ihnen gerne mit fachlichem Rat zur Seite.

Haben Sie Fragen zur schulischen Entwicklung Ihres Kindes wenden Sie sich bitte zuerst immer an die entsprechende Klassenlehrkraft.

 

 

Kollegium

Das Kollegium der GS Petermoor

Auf dem Foto ist das Kollegium der Grundschule Petermoor zu sehen.

 

Frau Babic

Fächer Kunst, Sport

Fachleitungen für Schwimmen und Wald

Qualifikationen: Beratungslehrerin unserer Schule

Personalvertreterin

Leitung und Unterricht im Waldklassenzimmer

Erfahrung mit der Durchführung des Comeniusprojektes und der Umweltschule


Frau Buttelmannn

Fächer Deutsch, Sachunterricht, Sport

Fachseminarleiterin für Deutsch

Zusatzqualifikationen: Schwimmen, Sprachförderung, Englisch

Leitung und Durchführung des Comenius Projektes (2005 - 2007) 


Frau Dochnahl

Fächer Mathematik, Sachunterricht, Katholische Religion, Musik

Fachleitung für Religion und Musik


 

Frau Dove

Fächer Deutsch, Sport, Sachunterricht

Vertretung der Schulleitung

Schulvorstandsmitglied

Fachleitung für Verkehrserziehung und Textiles Gestalten

Qualifikationen: Schwimmen, Trampolin, Musik- und Chorleiter


 

Frau Friedrichson

Fächer Sport, Sachunterricht, Mathematik

Qualifikationen: Schwimmen, Theater-, Abenteuer- und Erlebnispädagogin

 

Frau Kreis Fächer Englisch und Religion
   
Frau Lange

Fächer Mathematik, Sachunterricht, Englisch

Fachleitung für Mathematik und EDV

Schulvorstandsmitglied


 

Frau Leistner

Lehramtsanwärterin

Fächer Deutsch und Religion

 

 

 

Frau Meyer

Lehramtsanwärterin

Fächer Mathematik und Deutsch


 

Frau Rieckers

Fächer Deutsch, Kunst, Sport

Fachleitung für Kochen

Qualifikation: Schwimmen


 

Frau Rosta

Fächer Deutsch, Biologie, Chemie

Fachleitung für Sachunterricht

aktiv beim Fußgängerbus und der Schülerzeitung

Schulvorstandsmitglied

Erfahrung mit der Durchführung des Projektes Umweltschule


 

Frau Siemer

Fach Englisch

Fachleitung für Englisch

Leitung des Schulkindergartens

   
Frau Siemers

Fächer Englisch, Deutsch, Gestaltendes Werken

Qualifikation: DaZ


 

Herr Wahl- Warrelmann

Fächer Sachunterricht, Geschichte, Deutsch

Fachleitungen für Werken und Sport

Qualifikationen: LRS, Sonderpädagogik

Fachkraft für die Bereiche Sport, Musik und Werken

Erfahrung mit der Durchführung des Projektes Umweltschule

   
   
   
   

Wir über uns

Wir sind die Lehrkräfte der Grundschule Petermoor.

Unsere Schule ist eine zweizügige Verlässliche und offene Gantags- Grundschule mit einem Schulkindergarten und insgesamt ca. 150 Kindern.

An unserer einzügigen Außenstelle in Nordwohlde, sind im kommenden Schuljahr ca. 50 Kinder zu beschulen. Schauen Sie sich hierzu die Homepage unserer Außenstelle an.

Wir sind ebenerdig und offen; wir haben gerne Besuch. Unsere Klassentüren stehen häufig offen und die Kinder arbeiten in den Nischen auf dem Flur.

Ein wichtiges Thema ist für uns die Umwelt. Dazu haben wir 2 Waldklassen eingerichtet, sind Umweltschule, besitzen ein Biotop, einen Schulgarten, ein grünes Klassenzimmer, einen grünen Schulhof.

Wir sind nach N-21 eine Schule mit Medienprofil. Unsere Schüler werden intensiv in die Benutzung des Computers und des Internets eingeführt. Die Internet-AG "Intis" gestaltet eine eigene Schülerhomepage.

 

Wir sind eine Schule für alle Kinder: die langsamen (Integrationskonzept) und die schnellen (Kooperationsverbund "Hochbegabung").

Wir sind eine Ganztagsschule von der 1. bis zur 4. Klasse. Schule ist mehr als Unterricht" ist ein Grundsatz, hinter dem wir stehen.

Betreuer / Kontakt

Cornelia Schlung ist die Koordinatorin unseres Ganztags.

Sie ist an jedem Nachmittag an 5 Tagen in der Woche ansprechbar,

unter 0151/68170086

Frau Schlung

Nachmittagsangebote

Abenteuer auf dem Ponyhof

Die Inhalte sind Pferdepflege, -gesundheit, -ernährung, reiten usw. Das Angebot ist für Kinder ohne Pferde-Erfahrung und findet unter der Leitung von Charlene Ortmann auf dem Pferdehof Ortmann in Osterbinde statt.

 

Blockflöte

Im Blockflötenunterricht werden den Kindern Notenkenntnisse und Rhythmussicherheit vermittelt. Möglichst schnell werden sie an gemeinsames Musizieren inform von Kanons und leichter Zweistimmigkeit herangeführt. Die Leiterin Frau Bederke betont, dass das Erlernen eines Instrumentes die Schlüsselqualifikationen eines Kindes, wie zum Beispiel dessen Kommunikationsfähigkeit oder Durchsetzungsfähigkeit fördern und entwickeln kann.

 

Chor

 „Singen macht Spaß“ – so lautet das Motto der Chor –AG von Frau Dove. Singen macht nicht nur Spaß, sondern fördert nebenbei auch die Konzentration und schult das Gehör, die Atmung und Sprache.  Zu fetzigen und langsamen, deutschen und anderssprachigen Liedern singen und bewegen wir uns, wobei der Spaß am Singen im Vordergrund steht. Singen ist übrigens nicht nur etwas für Mädchen – Jungs sind sehr herzlich willkommen.

 

EDV

Unsere EDV-Gruppe trifft sich mittwochs (B-Woche) im Computerraum, um sich im Umgang mit dem PC zu verbessern. Wir erlernen grundlegende Anwendungen (z.B. Textverarbeitungsprogramme) und können damit z.B. unserer Schülerzeitung bei der Gestaltung helfen. Unter Aufsicht von Herrn Knuth begeben wir uns in das „World Wide Web“, um die schönen und interessanten Seiten des Internets zu suchen und zu finden. Begib dich doch auch mal auf die Reise über die Datenautobahn…

 

 Englisch

In dem Begabungsangebot treffen sich alle zwei Wochen sprachinteressierte Schüler, die sich dann für eineinhalb Stunden auf Englisch unterhalten, spielen oder bewegen. Die Gruppe übt oft auch kleine Sketche bis hin zu Theaterstücken ein und präsentiert dann der Schule gelegentlich ein nettes Unterhaltungsprogramm. 

 

Feuerwehr

In diesem Angebot werden die Kinder nach und nach an einen Ernstfall herangeführt. So stehen zunächst die Ausrüstung der Personen sowie Fahrzeuge im Vordergrund, später kommen wasserführende Armaturen und Feuerexperimente dazu. Zur Auflockerung werden auch gemeinsame Spiele wie Schlagball gespielt.

 

Flöten (Kreismusikschule)

Dieses Angebot wird über die Kreismusikschule angeboten und bietet Anfängern sowie Fortgeschrittenen Spaß und Vergnügen.

 

Forscher

Die Forscher-AG von Corda Friedrichson nimmt im Schuljahr 2013/2014 an der Aktion "Waldlabor" zur Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz der Niedersächsischen Landesforsten teil. Dabei wird bei allen Themen in Experimenten selbst Hand angelegt.

 

Freies Spielen

Das Motto lautet: Einfach nur Spaß haben! Bei gutem Wetter beschäftigen sich die Kinder draußen  mit unterschiedlichen Bewegungsspielen, die nach einem langen Schultag für Körper und Geist entspannend wirken. Dabei nutzen sie unsere Turngeräte oder Spring- und Schlagseile am liebsten oder entdecken gemeinsam alte Spiele neu. Aber natürlich gibt es auch wirkliches „freies Spielen“, bei dem sich jeder unter Aufsicht von Frau Goltermann damit beschäftigen kann, womit man möchte. Bei schlechtem Wetter werden Brett- und Kartenspiele erkundet.

 

Fußball

Dennis Kuhangel und Kevin Meyer vom Vitalis trainieren mit den Kindern durch das Mannschaftsspiel die Teamfähigkeit. Einzelspieler werden durch spezielle Übungen individuell gefördert und schließlich werden durch diese AG Vereinsspieler wie auch Einsteiger im Spiel sicherer.

 

Gitarre (Kreismusikschule)

Dieses Angebot wird über die Kreismusikschule durch Astrid Behrends angeboten und findet im Einzel- und Gruppenunterricht mit zu bis vier Kindern statt. Wir spielen einfache Melodien und lernen dabei das Lesen und Schreiben von Noten. Mit ersten Akkorden können wir uns bei dem Singen von Liedern selbst auf der Gitarre begleiten. Dies schult insgesamt unsere Wahrnehmungsfähigkeit. Motorik, Rhythmusgefühl und das Gehör. Besonders, wenn das gelernte zu Hause wiederholt wird. Wenn die Stücke "sitzen" , spielen wir sie in einem kleinen Konzert vor. Das ist spannend und macht viel Spaß.

 

Kaulquappen

Wir Kaulquappen, betreut von Frau Schlung, sind eine Gruppe von Kindern aus dem SKG und den ersten Klassen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit den GTS-Kindern aus den zweiten Klassen haben wir eine Hausaufgaben- bzw. Stillarbeitszeit. Anschließend steht "Freies Spiel" auf dem Plan. Je nach Lust, Laune und Wetter halten wir uns draußen, beim Kicker oder in unserem Spielzimmer auf und haben viel Spaß zusammen.

 

Keyboard / Schlagzeug (Musikschule Tastatour)

Dieses Angebot wird von der Musikschule Tastatour angeboten. Hier treffen sich ein bunter Haufen an Schülern, die Spaß und Lust am Musik machen haben.   

 

Kochmützen

Freitags nachmittags "gehört" die Schule uns! Wir sind eine z.Z. 8-köpfige Gruppe von Kindern aus allen Jahrgängen gemeinsam mit Frau Schlung. In der Schulküche bereiten wir unser eigenes Mittagessen zu und genießen es. Anschließend haben wir noch viel Zeit für gemeinsames Spielen, Basteln, Backen, Toben, Lesen, ...

 

Lese-Schreib-Club

Wenn wir uns alle zwei Wochen zusammen setzen, dann tauchen wir gemeinsam in die Welt der Bücher und Geschichten ein. Unsere Welt dreht sich dann um das Schreiben von Geschichten, den Austausch über tolle Bücher oder das gegenseitige Lesen von unseren Texten. Mit viel Leidenschaft gestalten wir nun zum dritten Mal unsere Schülerzeitung.

 

Mädchenclub

Im Mädchenclub sind wir Mädchen unter uns und können gemeinsam mit Frau Hermann, unserer Betreuerin, spielen, malen, lachen und "quatschen". Respekt und Achtung vor dem anderen sind uns sehr wichtig. Hier dürfen wir über uns und unsere Gefühle reden, erzählen uns gegenseitig, was uns stolz macht oder auch traurig.

 

Mathematik

Die Begabungsgruppe findet immer in der A-Woche statt. Inhaltlich beschäftigen sich die Kinder mit Knobelaufgaben, finden Darstellungsmöglichkeiten von mathematischen Aufgabenstellungen und üben sich auf spielerischer Ebene im logischen Denken. Anwendung finden diese Übungen in der Teilnahme am Wettbewerb "Mathematik-Olympiade" und im "Mathematik-Zirkel".

 

Nähen

Seit dem Schuljahr 2013/14 hat Frau Pohler das Nähen an unserer Schule in die Hand genommen. Die Kinder lernen zuerst einfache Nähübungen wie Knöpfe annähen, Nähte zunähen usw. Seit November haben wir 5 Nähmaschinen in der Schule und nun können mit großer Freude und Ideenreichtum erste Figuren, kleine Kissen oder Taschen genäht werden.

 

Plattdeutsch

Den Kindern wird durch Erika Brunkhorst die plattdeutsche Sprache näher gebracht, so dass sie sie verstehen und sprechen können. Durch Rollenspiele, Lieder und das Vorlesen von Geschichten kommen die Kinder mit der Sprache in Kontakt. Bei Schulveranstaltungen erheitert die Gruppe oft ihre Zuschauer. 

 

Schach

In die Schach-AG kommen Schüler, die schon ein wenig Schach können oder aber lernen wollen. Wir arbeiten mit Schach-Lernheften, spielen AG-interne Turniere und bereiten uns auf die Schulschach-Meisterschaften in Hannover vor. Unsere Trainerin Vera Jürgens ist bereits eine Schachmeisterin.

 

Schiedsrichter

In der "Schiri"-AG" von Lothar Thrams beschäftigen wir uns mit den insgesamt 17 Fußballregeln, beschrieben in einem 120-seitigen Regelheft. Ziel dabei ist es, bei den Kindern das Interesse an einer späteren Schiedsrichtertätigkeit zu wecken (möglich ab 14 Jahren) oder auch nur den aktiven Fußballern, die Regeln des von ihnen betriebenen Sports besser zu vermitteln. Selbst den nur "Fußballzuschauern" kann es nicht schaden, wenn sie die Regeln besser kennen und mehr Verständnis für die schwierige Aufgabe der Schiedsrichter haben. Zur Auflockerung wird auch zeitweise selbst Fußball gespielt und dabei Regelkenntnisse in der Praxis vermittelt. Im Schuljahr 2012/2013 wurde eine Schulfußballmannschaft gebildet, die sehr erfolgreich an der Kreismeisterschaft für Grundschulen teilgenommen hat und den 2. Platz von 23 teilnehmenden Grundschulen erlangt hat.

 

Schülerladen

Im Schülerladen verkaufen Schüler, unterstützt durch Angela Niemann, ihren Mitschülern Gegenstände, die aus recyceltem Material hergestellt wurden oder unter umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wurden, z.B. Hefte, Blöcke und Stifte. Den Schülern soll der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur nahe gebracht werden. Wir beschäftigen uns aktuell mit der Einzigartigkeit des Regenwaldes und wie er geschützt werden kann.

 

Theater

TBW

 

Tischtennis

In dieser AG sollen Mädchen und Jungen für das Spiel begeistert werden. Die Kinder erlernen zunächst das richtige Aufstellen des Tisches und Anbringen des Netzes. Dann werden die Grundregeln geübt und von Mal zu Mal werden immer mehr Fertigkeiten wie der Aufschlag mit der Vor- und Rückhand trainiert.

 

Videoclipdancing

Im Videoclipdancing werden bei Sonja Augustin aktuelle Titel aus den Charts "vertanzt". Die Kinder lernen Positionen und Bewegungen, Kreis-, Linien-, Formations- und Partnertänze sowie längere Tanzfolgen mit festen Schritt- und Rhytmuskombinationen kennen. Diese Techniken fördern das bildliche, räumliche, logische und mathematische Denken. Weitere Ziele sind die Entwicklung und Erhaltung der Fähigkeiten der Konzentration, Ausdauer, Gelenkigkeit, Dehnbarkeit, Genauigkeit, Koordination, Stabilität und Körperspannung. Bei Schulveranstaltungen präsentiert die Gruppe oft ihr Gelerntes.

 

Zaubern / Hörspiel

Mit Beginn des neuen Schuljahres haben sich 15 Schülerinnen und Schüler daran gemacht, dass Zauberhandwerk zu erlernen. Denn mit lustigen Zaubersprüchen und einem Zauberstab ist es allein nicht getan. Jeden Mittwoch wird zusammen mit Brigitta Wortmann daran gearbeitet, Zaubertricks zu basteln, zu erlernen und dann auch möglichst fehlerfrei vorzuführen. Das erfordert geschickte Hände und viel Geduld. Beim Zaubern und Verzaubern haben wir zusammen viel Spaß. Wir zaubern z.B. viele Eier aus einem Stofftuch, holen Knoten aus der Luft, fesseln einander und können uns im Nu befreien, ohne den Knoten zu lösen. Vielleicht werden wir unsere Zaubertricks auch mal in einem Seniorenheim vorführen.

Wenn wir mal Pause vom Zaubern machen wollen, dann basteln wir an einem Hörspiel. Wir erfinden selbst eine Geschichte, schreiben die Texte für unsere Sprechrollen und sammeln Geräusche mit einem digitalen Aufnahmegerät. Am Ende wird alles auf dem Computer zu einer Geschichte zusammen gefügt. Das hört sich dann mindestens so spannend an, wie eine CD von den "Drei???", den "Drei!!!" oder "TKKG".

 

 

 

 

 

Struktur

Ganztagsangebote ab September 2015 

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag

Tischtennis

Bastel-Bude Tennis Let´s dance  Kochmützen

Schach

Theater Tierpark-Entdecker Plattdeutsch  

Leben mit den Jahreszeiten

Fußball: Regeln lernen und spielen Spiele aller Art lernen

Kreativ-Werkstatt

Pablo Picasso

 
  Blockflöte * (Kreismusikschule)  Gitarre * (Kreismusikschule)    
 

Schwimmen

(Okt. - April)

     
 

 

     
Kunst

(A und B-Woche in Nordwohlde)

EDV           (A-Woche)

Mathe        (A-Woche) Lese-Schreib-Club (A-Woche)  

 

 

Forscher (B-Woche)

Englisch (B-Woche)

 
         

 

* Teilnahme am Musikangebot elternbasiert direkt über die Musikschulen. Wir helfen Ihnen bei Anträgen zur Kostenminderung.

Die Teilnahme an diesen Angeboten wird durch die Schule den Kindern empfohlen.

Die Angebote mit dem Zusatz A oder B zeigen an, in welcher Schulwoche dieses Angebot statt findet.

Chronik

Bau und Einweihung des Gebäudes

Aus der zum Teil siebenzügigen Grundschule Mittelstraße entwickelte sich unsere Grundschule Petermoor. Anfangs wurden zum Schuljahr 1995/96 eine 1. und 2. Klasse in die ehemalige Landwirtschaftsschule ausgelagert. Parallel dazu wurde 1996 mit dem Bau des Gebäudes am damals Bramstedter Kirchweg Nr. 45 begonnen. So entstanden 1996 zwei Volle Halbtagsschulen mit diversen Zusatzangeboten.

Bürgermeister Stötzel und der Architekt Uwe Hohaus verfolgten ein bestimmtes Ziel mit der Anordnung unseres Schulgebäudes: Die neue Grundschule sollte ebenerdig und stufenlos sein, dazu große Fenster in Schülerhöhe haben und von allen Seiten von Natur umgeben sein. Diese Vorstellungen waren geprägt aus Urlauben in Dänemark und aufgrund der Behinderung seines Kindes. 

Gerd Stötzel und Wolf E. Schulz

Am 18. Dezember 1996 erfolgte die Schlüsselübergabe an den damaligen Bürgermeister Gerd Stötzel. Zu diesem Anlass spendierte der Architekt Uwe Hohaus eine Holzskulptur des Künstlers Wolf E. Schultz aus Hude.

Aufgrund der Witterung, anfangs fehlender, nicht vorgesehener Parkplätze sowie einer fehlenden Bushaltestelle verzögerte sich der Bezug der Schule. Am 3. März 1997 erfolgte schließlich der Einzug in das Gebäude mit den Klassen 1 bis 3 und gute zwei Wochen später, am 20. März 1997, wurde mit einem Tag der offenen Tür die Grundschule Petermoor offiziell eingeweiht.

Über den Namen der Schule wurde mit Eltern, Schülern und Lehrern diskutiert, abgestimmt und schließlich der Stadt zur Beschlussfassung vorgelegt. Als erste Schule in Bassum gab man sich einen Namen passend zum Grundstück: „Am Petermoor“.

Das Schulleben in der Grundschule Petermoor startete

Durch den Weggang des Rektors Rainer Goltermann nach Syke mussten zwei neue Schulleiterstellen für die beiden Grundschulen besetzt werden. Die Grundschule Petermoor leitete zunächst Gabriele Otte-Heyme kommissarisch und in die Mittelstraße kam Frau Timmerberg als Nachfolgerin für Herrn Goltermann. Am 1. Februar 1997 bekam

Frau Buchwald-Wachendorf und Frau Reimers

Frau Buchwald-Wachendorf die Ernennung als Schulleiterin der Grundschule Petermoor, am 30. April 1997 wurde sie offiziell berufen. Frau Otte-Heyme wurde Konrektorin. 

 

Die Fachlehrer waren zunächst teilabgeordnet zur Grundschule Petermoor und aufgrund ihrer Klassenlehrerfunktion waren die Lehrkräfte der ersten Stunde Frau Otte-Heyme, Frau Hortsch, Herr Dierking und Frau Hersel. Der Hausmeister Lampe übernahm zunächst eine Doppelfunktion an beiden Schulen.

Die anfängliche Arbeit an der neuen Schule war zunächst sehr mühsam und zeitintensiv. So erstellte das Kollegium unter anderem

die Regeln für das Miteinander, entwarf Schulkonzepte und Arbeitspläne, erwarb Unterrichtsmaterialien, gestaltete den Schulhof und legte großen Wert auf eine moderne und vollständige Ausstattung der Schule. Zu dieser Zeit wirkte auch Manfred Krause als Ratsmitglied an der Schulentstehung mit. Er wurde im Januar 2014 Namensgeber der neuen Straße.               Herbert Lampe

 

Die jetzige Adresse der GS Petermoor lautet nun: Manfred-Krause-Straße 4. Alle Aufgaben und Arbeiten wurden immer auch von Eltern- und Schülerhänden unterstützt.Der erste Kletterbaum entstammt einer Baumfällaktion am Bramstedter Kirchweg.

Waldkindergarten

Mit dem Schuljahr 1998/99 entstand das erste Waldklassenzimmer, geführt von Maria Babic, das seitdem immer noch existiert (Kreiszeitung 25.09.98). Außerdem entwickelte sich frühzeitig eine Nachmittagsbetreuung in der Zeit von 11.30 – 14.30 Uhr als Hort. Hierbei wurde als Vorreiter der Bassumer Schulen ebenfalls ein Mittagsessen angeboten, für das die Küchenzeile in einen eigenen Küchenbereich ausgegliedert wurde. Im ersten Jahr besuchten vier Kinder die Nachmittagsbetreuung. Heute sind es im Rahmen der Ganztagsschule circa 60 % aller Schüler. 

Unverändert seit 1998 ist Frau Grüppemeier als Verwaltungsfachkraft der gute Geist für alle an der Schule. Zu dieser Zeit wurde auch Jürgen Bischoff Hausmeister.

1999 eröffnete die Schulbücherei und begeistert seitdem wöchentlich alle Schulkinder mit einem großen vielfältigen Angebot an Büchern in Wort, Bild und verschiedenen Sprachen. Der Förderverein organisierte im selben Jahr den ersten Second-Hand-Basar, der in Verbindung mit dem Elternsprechtag viele Besucher anlockte.

Im Oktober 2000 wurde der Boltzplatz erstmalig durch den Förderverein angemietet, wodurch ein noch großzügigeres Gelände zum Bolzen, Spielen und Entdecken entstand. Rosemarie Dehne brachte zu dieser Zeit das Projekt „Klasse 2000“ an die Schule. Im darauffolgenden Mai gab es erstmalig in Bassum ein Zirkusprojekt an der Schule. Dieses findet aktuell im Rahmen einer Projektwoche mit einer Zirkusfamilie alle 4 bzw. 5 Jahre statt. 2001 wurden die Solarkollektoren auf dem Dach installiert und die erste Schülerzeitung verkauft, dessen Erlös den Erdbebenopfern in El Salvador zu Gute kam. Zunächst als Pilotprojekt bahnte sich im Sommer 2003 die Ganztagsschule unter dem Schwerpunkt Begabungsförderung an. Im September 2003 startete im Rahmen des Comeniusprojektes eine 4-Städtepartnerschaft. Zu diesem zweijährigen Projekt gehörten eine Grundschule in Wien (Österreich), Straßbourg (Frankreich) und Telsiai (Litauen).

2003 wurde die Grundschule Petermoor erstmalig als Umweltschule ausgezeichnet. Seitdem erhielt sie alle zwei Jahre diese Auszeichnung in Folge. Die Themen waren in den vergangenen Jahren sehr unterschiedlich: Wildbienen- und Insektenhotel (2003), Energie und Energienutzung (2005) oder Singvögel im Garten und Energie durch Wind und Wasser (2007). Bei der letzten Auszeichnung 2013 waren die Themen ein Kochbuch von und für Schüler sowie der Fußgängerbus, der Schülergruppen auf ihrem Schulweg durch Eltern begleitet. 

2007 wurde Ulrike Cordier für 2 Jahre Konrektorin der Schule. Sie blieb jedoch nicht lange an unserer Schule.

2008 endete die Volle Halbtagsschule und es entstand die Ganztagsschule, die bis heute ein fester Bestandteil des Schulalltages ist.

 Frau Buchwald-Wachendorf, Herr Dierking


Zum Schuljahr 2012/2013 wechselte die Schulleitung. Für Frau Buchwald-Wachendorf kam Frau Meyer-Toms zunächst als kommissarische Schulleitung an unsere Schule. Heute leitet Frau Meyer-Toms die Grundschule Petermoor sowie die Grundschule Nordwohlde, die zum Schuljahr 2014/2015 zu einer gemeinsamen Grundschule zusammengelegt wurden.

 

Besondere Besucher der Grundschule Petermoor:

 

 

2000: Liedermacher Konstantin

 

Wecker

  Konstantin Wecker

2001: Buchautor Ole Könnecke

  OLe Könnecke

2002: Umweltminister Wolfgang

Jüttner

  Wolfgang Jüttner

2006: Diplom-Psychologe 

Norbert Sommer-Stumpenhorst

  Diplom-Psychologe   Norbert Sommer-Stumpenhorst

Auszeichnungen:


 
Comenius Schule
Schule N21
Niko
Sokrates
Sportfreundliche Schule
Umweltschule ab 2005