Eindrücke

IMG_2640.JPG

Kontakt

Grundschule Petermoor
Manfred Krause Straße 4
27211 Bassum
Telefon: 04241-970445
Fax: 04241-970447

Aussenstelle:
Grundschule Nordwohlde

 

 

Elternvertretung / Komitees

Der Schulvorstand 2014/2015

Das neue Team heißt:

Frau Meyer-Toms (Schulleiterin und Vorsitzende)

Frau Windhorst-Leoni (Lehrerin in Nordwohlde)
Frau Babic (Lehrerin)
Frau Lange (Lehrerin)

Frau Lucas (Mutter aus Nordwohlde)
Frau Tebelmann (Mutter aus Nordwohlde)
Frau Wiedemann (Mutter)
Frau Wichmann (Mutter)

Frau Diekmannshenke (Vertreterin)

 

Der Schulelternrat 2015/2016

1. Vorsitzende: Herr Binder, 2b

1. stellvertretende Vorsitzende: Frau Salher, 3b

2. stellvertretende Vorsitzende: Frau Iburg, Nordwohlde

 

Stadtelternrat: Herr Binder, 3b
 
Gesamtkonferenz:
 
Herr Binder, 3b
Frau Jäger, Nordwohlde
Frau Bobek, 1a
Frau Meyer, Nordwohlde
Frau Salher, 3b
Frau Willems, Nordwohlde
 

Fachkonferenzen

Sport/Schwimmen: Herr Knuth, Frau Babic – Frau Lucas, Nordwohlde

Deutsch/DaZ: Frau Liebich - Frau Wiedemann, 2a

Mathe: Frau Lange – Frau Diekmannshenke, 2b

Textil/Kochen: Frau Babic, Frau Riekers - Frau Kunze, 4b

Werken:  Frau Dombek-

Religion: Frau Dochnahl - Frau Meyer, Nordwohlde

Englisch: Frau Meyer-Toms, Frau Dombek - Frau

Sachunterricht: Frau Schöler - Herr Binder, 2b

VE: Frau Rieckers - Herr Binder, 2b

Musik: Frau Dochnahl - Frau Iburg, Nordwohlde

Wald/EDV: Frau Babic / Frau Lange - Frau Böhringer, 2a, 2a

Kunst: Herr Knuth - Frau Köhn, Nordwohlde

 

Stadtelternrat


Rechtliche Grundlage des Schulwesens in Niedersachsen ist das Niedersächsische Schulgesetz (NSchG) sowie eine Reihe von Verordnungen und Erlasse, die im monatlich erscheinenden Schulverwaltungsblatt für Niedersachsen veröffentlicht werden.

NSchG § 91
Die Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder sind für 2 Jahre gewählt. Lt. Elternwahlordnung scheiden die Mitglieder des StER unbeschadet der im § 91 NSchG Abs. 3 genannten Gründe aus ihrem Amt erst dann aus, wenn keines ihrer Kinder mehr eine Schule besucht, die sich im Stadtgebiet befindet (d.h. unter anderem auch, dass ein Mitglied des StER bei Erreichung der Volljährigkeit seines Kindes weiterhin sein Amt behält!), sofern sie nicht ihr Amt niederlegen oder von einer Mehrheit von zwei Dritteln der Wahlberechtigten abberufen werden. Der Ersatz von Mitgliedern ist in der Geschäftsordnung des StER geregelt.

NSchG § 97


Gemeinde- und Kreiselternräte


(1)In Gemeinden und Samtgemeinden, die Träger von mehr als 2 Schulen sind, wird ein Gemeindeelternrat und in Landkreisen ein Kreiselternrat gebildet. In Städten führt der Gemeindeelternrat die Bezeichnung Stadtelternrat.

(2)Den Gemeindeelternrat wählen die Schulelternräte der im Gemeindegebiet befindlichen öffentlichen Schulen und der Schulen in freier Trägerschaft, an denen die Schulpflicht erfüllt werden kann

Jeder Schulelternrat wählt aus seiner Mitte je ein Mitglied und ein stellvertretendes Mitglied.


Wir haben 8 Schulen in Bassum; also 16 Verteter/innen für den Stadtelternrat.

NSchG § 99


Aufgaben der Gemeinde- und Kreiselternräte:


(1)Die Gemeinde- und Stadtelternräte können Fragen beraten, die für die Schulen ihres Gebietes von besonderer Bedeutung sind. Schulträger und Schulbehörde haben ihnen die für ihre Arbeit notwendigen Auskünfte zu erteilen und rechtzeitig Gelegenheit zur Stellungnahme und zu Vorschlägen zu geben. Sind nach § 97, Abs. 1 keine Gemeindeelternräte zu bilden, so beteiligen die Schulträger die Schulelternräte.

(2)Die Vorstände der Gemeinde- und Kreiselternräte haben darauf zu achten, dass die Belange aller in ihrem Bezirk vertretenen Schulformen angemessen berücksichtigt werden. Ist in einem Gemeinde- oder Kreiselternrat ein Beschluss gegen die Stimmen aller anwesenden Vertreterinnen und Vertreter einer Schulform gefasst worden, so ist ihm auf deren Verlangen deren Stellungnahme beizufügen.


Mögliche Themen, die von allgemeiner Bedeutung sind:
Information über neueste Erlasse und Pläne der Landesregierung

Fragen zur Schulentwicklungsplanung der Stadt Bassum

Ausstattung der Schulen, Umbau/Bau von Schulen und Turnhallen

Schülerbeförderung
Schulwegsicherheit

Ausgestaltung von Schulhöfen

Unterstützung der Arbeit der Schulelternräte

Information über seine Arbeit für die Schulelternräte

Ausrichtung von Informationsveranstaltungen für Eltern bei wichtigen Themen

Information über die Arbeit anderer Elterngremien wie Kreiselternrat (KER), Landeselternrat (LER),
Errichtung, Erweiterung, Einschränkung, Zusammenlegung und Aufhebung von Schulen

Einführung neuer Schulformen, Unterrichtsversorgung

Ausstattung und Zustand der Schulen

Situation ausländischer Schülerinnen und Schüler

Gewalt an Schulen

Drogenmissbrauch

Gesprächspartner sind die Schulträger und die Bezirksregierung als Schulbehörde.


Durch Rechts- und Verwaltungsvorschriften ist eine Beteiligung des Stadtelternrates in folgenden Fällen ausdrücklich vorgeschrieben:


Der StER schlägt die Vertreterinnen und Vertreter der Erziehungsberechtigten im den kommunalen Schulausschuss vor. (VO über das Berufungsverfahren für die kommunalen Schulausschüsse)

Der StER ist an der Aufstellung des Schulentwicklungsplanes zu beteiligen. (VO zur Schulentwicklungsplanung)

Bei der Festlegung der Schulbezirke hat der StER Gelegenheit zur Stellungnahme zu bekommen. (Ergänzende Bestimmungen zur Schulpflicht und zum Rechtsverhältnis zur Schule; hier: § 63)

Auszeichnungen:


 
Comenius Schule
Schule N21
Niko
Sokrates
Sportfreundliche Schule
Umweltschule ab 2005