Eindrücke

IMG_2442.JPG

Kontakt

Grundschule Petermoor
Manfred Krause Straße 4
27211 Bassum
Telefon: 04241-970445
Fax: 04241-970447

Aussenstelle:
Grundschule Nordwohlde

 

 

Schul-ABC

 

Unser Schul-ABC

Unser Schul-ABC als Download ::HIER:: (Pdf-Datei 840KB)

 

A ... aller Anfang ist schwer

Vieles ist schon mit Schwung und guten Ideen seit 1997 geordnet worden. Da alle immer noch engagiert mit anpacken, läuft der Schulbetrieb so wie wir ihn haben wollen.

B ... Busbahnhof B ... Biotop

Er ist zwar direkt auf unserem Grundstück, die Abfahrtszeiten liegen aber z.T. so spät, als wäre die nächste Haltestelle kilometerweit entfernt

 

Auch das Biotop gehört zu uns. Durch Viertklässler mühevoll angelegt, erfreut es auch schon die nächste Schülergeneration, die Kleinstlebewesen bestaunt.

C ... Chor C ... Computer

Den gibt es in Verzahnung mit dem Orchester. Zurzeit wird ein Musical einstudiert. Wir Normalos singen auch - und zwar laut.

 

SchülerInnen für das zukünftige Leben vorbereiten bedeutet für uns neben der Vermittlung der Technik auch und gerade das zu vermitteln, was man sonst noch außer "Spielen" mit einem Computer anfangen kann: Computer als Schreib- und Kommunikations- und Informationsmöglichkeit!

D ... Dachgeschoss

Ein solches gibt es zum großen Staunen vieler Kinder nicht. Statt Treppensteigen ist Flurlanglauf angesagt. Doch so manchen Dachboden wünschten wir uns zum Abstellen von vielen Sachen, die wir ganz bestimmt im nächsten Jahr wieder gebrauchen.

In der Zwischenzeit nutzen wir das Park-and-Ryde-System über den Bauhof.

 

E ... Eltern

... sind wichtige Mitstreiter für das Wohl der Kinder. Engagiertes Kollegium - engagierte Eltern! Das passt!

F ... Fußbodenheizung

... gibt der Schule eine angenehme Wärme. Sie mindert die Verletzungsgefahr durch Heizkörper an den Wänden. Sie hält die Klassen sauberer, da alle Schüler diese nur mit Hausschuhen betreten dürfen.

G ... grünes Klassenzimmer

... Forschen und Entdecken, draußen im "Grünen Klassenzimmer" in unserem Schulgarten mit Arbeitsplätzen für 30 Schüler/innen.

H ... High Tech

Wir favorisieren nicht das High-Tec-Zeitalter, doch gute Technik wird von uns allen geschätzt.

Unsere Kinder sollen sowohl vorbereitet sein für zeitgemäße Anforderungen der Technik als auch Muße lernen sich an der Natur und der Stille zu erfreuen.

Die Mischung macht es!

I ... Igel I ... Internet

... werden sich in Benjes' Schulhof bald zuhause fühlen. Zurzeit fühlen sich jedoch zahlreiche Hasen fast zu wohl. Unsere Schule ist zu einem heimlichen Treffpunkt geworden.

 

Von anderen wissen, von anderen lernen, sie verstehen zu wollen und zu können. Die Arbeit im Internet bietet den Schülern ungeahnte Möglichkeiten, den Mikrokosmos Schule/häusliche Umgebung zumindest virtuell verlassen zu können und überregionale Kontakte zu knüpfen oder sich aktuelle Informationen zu beschaffen. Die "Intis"  gestalten seit Jahren einen eigenen Schülerbereich und arbeiten immer wieder auch für die große Schulhomepage.

J ... Ja - Sager

... sind hier nicht gefragt. Die Schüler dürfen nicht nur ihre Meinung sagen, sie dürfen, wo immer möglich, kindgemäße Unterrichtsinhalte und Freizeitveranstaltungen mitbestimmen.

K ... Klassenveranstaltungen ... Kochen

... finden regelmäßig statt. Von der Karnevalsfeier über Basteltage, Filmvorführungen, Bücherbasare und Schulfeiern bis hin zu Zelt- , Küsten- und Theaterfahrten ist alles im Programm.

... gehört für die 3. und 4. Klassen vierzehntägig zum Alltag. Mit Schürze und Mappe bewaffnet, führt der Weg erwartungsvoll zur Küche. Es dauert gar nicht lange, da verbreitet sich oft ein verführerischer Duft - nicht nur im hinteren Flurbereich.

L ... Lebensfreude

Lehrer und Lehrerinnen wollen mit den Schülern fröhlich ihren Tag verbringen. Von (natürlich unumgänglichen) Ausnahmen abgesehen, soll Spaß und Optimismus, dass Üben sich lohnt, den Lerneifer fördern.

M ... Material

Wer gute Arbeit leisten will, der braucht auch gutes Handwerkszeug.
Wir haben zwar auch heute noch Wünsche, aber das, was wir für wichtig halten, besitzen wir - und benutzen wir

N ... Notwendiges

... wird sofort erledigt, Unmögliches dauert etwas länger. Notwendig sind vor allem tägliche Flexibilität und jeden Tag aufs Neue die Kinder entdecken wollen.

O ... Ohhh

... ist der meistgehörte Ausruf von Neuankömmlingen - soll wohl sagen: Eine tolle, wunderschöne Schule - "Hier will ich sein - ich lass mich nieder."

P ... Pause / nhof

.. ist beliebt wie überall, jedes Jahr in Arbeit, nie fertig - weil nicht Beton. Charakteristisch ist in Schlechtwetterperioden das rotweiß-gestreifte Absperrband für etliche Bereiche (leider) und die Ersatzhosen bei Frau Grüppemeier (wie gut!)!

Q ... Quark

... gibt es als Pausenfrühstück noch nicht zu kaufen, dafür legen wir aber Wert auf  ein gesundes Frühstück. Eines der ersten Themen seit Schulbeginn ist das Frühstück.

Eine Elterngruppe aus dem Festausschuss bietet einmal im Monat ein gesundes Frühstück an. Da können sich die Kinder toll geringelte Äpfel, gehobelte Wurzeln und Gurken zusätzlich zu den bestellten Brötchen nehmen. Eine tolle idee!

R ... Radfahren

... ist ein großes Gesprächsthema.

Schulwegplan und Route der Radfahrprüfung liegen fest.

Jährlich begleitet von einer "Verkehrswoche" für die ganze Schule üben die Kinder vom Roller- und Fahrradparcours bis zur theoretischen und praktischen Radfahrprüfung, sich in der Verkehrswirklichkeit zurechtzufinden.

S ... Schulhof S ... Schulgarten

Wir haben drei: einen zum Sitzen und für die Gemütlichkeit, einen für Kleinspiele aus dem Spielehäuschen und einen für große Bewegungsspiele (Fußball etc) - vom Förderverein gepachtet.

 

In der Mitte steht das "Grüne Klassenzimmer". Der übrige Bereich ist auf Klassen aufgeteilt. Meistens entscheiden wir uns für ein Hauptthema. In diesem Jahr waren Wurzeln, Radieschen, Salate und Blumen auf der Saatliste.

Unverrückbar verbunden ist das Forscherhaus, das im kommenden Jahr weiter ausgestattet werden soll.

Zwei Notebooks wurden dafür von der KSK gespendet. Vielen Dank!

T ... Turnhalle

... ein kurzer Weg und kein langes Gesicht mehr, denn unsere alte Turnhalle wurde mit grundschulgemäßen Turngeräten ausgestattet.

U ... Unvermögen

... gibt es nicht! Es wird solange nach Hilfestellungen, Zusatzübungen und Fehlerquellen gefahndet, bis jedes Problem in Ruhe gelöst werden kann.

V ... Verkehrsunterricht

... besonders nach dem Neubeginn eines der wichtigsten Fächer. Ob Verkehrswege, Sicherheitsübungen auf dem Fahrrad oder Übungen am Schulweg - die Schüler werden intensiv vorbereitet.

W ... Wetterstation

... bei uns oben auf dem Dach. Wetter praktisch erfahren, theoretisch nachvollziehen über digitale Anzeigen. Ziel: Eine eigene Wetterstation mit Daten für die Homepage.

X ... Xaver

... ist hier ungebräuchlich. Die beliebtesten Vornamen sind Daniel, sowie Mädchennamen französischen Ursprungs.

Y ... Yachthafen

... kann man das Riesenwasserloch auf dem neuen Schulhof nicht nennen, aber für Modellschiffe wäre es manchmal geeignet.

Z ... Zensuren

Wie an anderen Schulen gibt es in den ersten zwei Jahrgängen noch keine Zensuren, denn alle Beurteilungen werden in Textform verfasst. Das 3. und 4. Schuljahr erhält ein Zensurenzeugnis.

 

______________________________________________________________

 

Auszeichnungen:


 
Comenius Schule
Schule N21
Niko
Sokrates
Sportfreundliche Schule
Umweltschule ab 2005